Mittwoch, 23. Januar 2019
Notruf: 112

Silvesterbilanz der Feuerwehr Nürnberg zum Jahreswechsel 2014/2015

<FWN, 01.01.2015>

Zum Jahreswechsel 2012/13 wurden von den Nürnberger Feuerwehren und der
Integrierten Leitstelle im Stadtgebiet sowie im gesamten Leitstellengebiet
zahlreiche Einsätze abgearbeitet. Auch aus dem restlichen Leitstellengebiet
(Städte Fürth und Erlangen sowie die Landkreise Nürnberger Land, Fürth und
Erlangen-Höchstadt) gingen in der Silvesternacht in der Integrierten
Leitstelle der Feuerwehr Nürnberg eine Vielzahl von Notrufen ein, die
disponiert und von den Kräften vor Ort abgearbeitet werden mussten.
In der Zeit von 18:00 Uhr am 31.12.2013 bis 05:30 Uhr am 01.01.2014 mussten
im Leitstellengebiet insgesamt 374 Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsätze
abgearbeitet werden, 194 davon allein in der Stadt Nürnberg. Damit wurde in der Integrierten
Leitstelle ein nahezu gleichbleibendes Einsatzaufkommen im Vergleich zum
Vorjahr verzeichnet.

Weiterlesen

Tipps für die Silvesternacht

Alle Jahre wieder kommt es leider zu leicht vermeidbaren Unfällen und Bränden in der Silvesternacht, weil mit Feuerwerkskörpern leichtsinnig umgegangen wird.

Richtiger Umgang mit Raketen und Böllern

Für einen guten Start ins neue Jahr einige vorbeugende Tipps der Feuerwehr:

  • Beim Kauf von Feuerwerkskörpern auf das BAM-Prüfzeichen achten. Diese Artikel wurden von der Bundesanstalt für Materialforschung geprüft und weisen daher einen verlässlichen Sicherheitsstandard auf.
  • Leichtsinniges Hantieren und Verhaltensfehler beim Umgang mit Silvesterartikeln sowie Basteleien führen häufig zu Bränden, aber auch zu unnötigen Unfällen. Daher immer die Gebrauchsanweisung beachten und die Artikel nicht zweckentfremden.

weiter hier

Unwetter-Einsätze am 13.07.2014 ab 15:59 Uhr

Am Finaltag der Fußballweltmeisterschaft wurde unsere Wehr zusammen mit allen anderen Freiwilligen Feuerwehren Nürnbergs zur Beseitigung der Unwetterschäden zum größten teils in der Südstadt gerufen. An insgesamt 21 Einsatzstellen im südlichen Stadtgebiet wurden unsere 4 Fahrzeuge einzeln mit Tauchpumpen und Einem Wassersauger eingesetzt. Mit mehreren Wasserschiebern wurden die Wassermengen an den verschiedenen Einsatzstellen zu den Tauchpumpen gezogen so das diese auf die Straße gepumpt werden konnten. Gegen 21:00 Uhr war das letzte Fahrzeug im Gerätehaus eingerückt  und somit pünktlich zum Finalspiel zurück.

Nordbayern online

02.05.2014 – 04.05.2014 Hüttenlager Oberaudorf

 
Auch heuer wurde wieder für die aktive Mannschaft ein Hüttenlager in Oberaudorf
organisiert. In der „Eisenbahnerhütte“ verbrachten wir drei tolle Tage mit vielen
Aktivitäten, wie Wandern, Grillen und geselligem Beisammensein. Die Veranstaltung
wurde von den Kameraden, trotz teilweise seht schlechtem Wetter sehr gut angenommen.
Vielen Dank an den Organisator Martin Metz.

Weiterlesen

Besuch von der Partnerwehr aus Gera

115 Jahre Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf

Ehrung für Treue zum Verein stand unter historischem Rückblick

Im vollbesetzten Saal des Adlerschützenhauses von Worzeldorf konnte Vorsitzender Uwe Lienhardt neben sieben Vereinsjubilaren auch die Stadträte Harald Dix und Konrad Schuh, Brandrat Stefan Gräser von der Berufsfeuerwehr Nürnberg und Wolfgang Geisler von der Partnerwehr aus Gera begrüßen.

Aber im Mittelpunkt stand die Ehrung von Mitgliedern, die über lange Jahre den Verein unterstützt haben. So war Erwin Mosandl vor 50 Jahren eingetreten, aus Anlass des 90-jährigen Bestehens traten vor 25 Jahren Robert Götz, Gerhard Hacker, Emmerich Heisler, Karl Steinsdörfer sowie Roswitha und Peter Vrbata als fördernde Mitglieder dem Feuerwehrverein bei. Uwe Lienhardt betonte in seiner Würdigung die Bedeutung der Mitglieder, die durch ihre finanzielle und ideelle Unterstützung die Arbeit der Aktiven begleiten. Alle Jubilare erhielten den Erinnerungsbescher der FF Worzeldorf aus Zinn und die Ehefrauen einen Blumenstrauß als Dank für die Unterstützung der Engagements der langjährigen Mitglieder. Leider konnten weitere langjährige Mitglieder – darunter auch der frühere Vorsitzende Günter Walter mit 60 Jahren – nicht an der Ehrung teilnehmen.

Anlässlich des 115-jährigen Bestehens der freiwilligen Feuerwehr Worzeldorf gab der frühere Kommandant Thomas Karl einen Rückblick auf die Entwicklung des Feuerwehrwesens und besonders die Zeit der Gründung sowie die Ausrüstung und Organisation der Wehr.

Weiterlesen

Sommerliches Floriansfest der Freiwillegen Feuerwehr Worzeldorf

Spannendes Fischerstechen endet mit Punktsieg

Nächtlicher Alarm ruft die Wehr nach Nürnberg zur Marthakirche

Mit durchschnittlich einer Alarmierung pro Woche ist die Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf in diesem Jahr erneut stark gefordert – zuletzt beim Brand der Nürnberger Marthakirche, wo es galt eine lange Schlauchstrecke von der Pegnitz zu verlegen, um die Löschwasserversorgung zu sichern.

Trotzdem fanden die Truppe um Kommandant Rolf Heinritz und Vorstand Uwe Lienhardt noch die Zeit, das traditionelle Floriansfest auszurichten. Bei sommerlichen Temperaturen konnte die Wehr zahleiche Prominenz begrüssen , darunter Vertreter der Berufsfeuerwehr Nürnberg, mit Volker Skrok an der Spitze der Chef persönlich. MdL Karl Freller kam vorbei und ließ sich die Ausstellungstafel zu Gründung der Wehr mit einer Kopie der Gründerliste erklären, auch die Partnerfeuerwehr aus Gera war vertreten.

Weiterlesen

Frühjahrsübung mit unserer Partnerwehr  FF Gera-Mitte

Am 05.04.14 besuchten uns  die Kameraden der FF Gera-Mitte zum alljährlichen Erfahrungsaustausch und der gemeinsamen Frühjahrsübung. Gegen 16 Uhr trafen die Kollegen aus Gera ein und wurden herzlich von unseren Kameraden empfangen. Nach der Begrüßung und einem ersten Erfahrungsaustausch wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Die „Sauren Zipfel“  wurden sehr schmackhaft durch unseren Vorstand U. Lienhardt zubereitet und mit Genuss verspeist. Nach dem Essen saßen wir noch lange in geselliger Runde zusammen, wobei sich angeregt über die verschiedenen Einsätze und Erfahrungen unterhalten wurde.

Am Sonntagmorgen wurde gemeinsam gefrühstückt, bevor wir zur Frühjahrsübung antraten. Diese fand auf der „Alten Straße“ zwischen Kornburg und Katzwang statt. Als Übungsszenario wurde ein Verkehrsunfall mit einem Lkw angenommen, der  eine Person an einem Baum gedrückt hatte. Der Fahrer des Lkw war bewusstlos und ein Kind befand sich auf dem Beifahrersitz. Aus dem Laderaum lief eine undefinierbare Flüssigkeit aus.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...