Montag, 19. April 2021
Notruf: 112

Trockenheit und Wärme führen zu erhöhter Waldbrandgefahr
Aufgrund der derzeitigen Temperaturen und dem trockenen Waldboden wird auf die aktuell stark angestiegene Waldbrandgefahr hingewiesen. Auf dem Waldbrandindex des Deutschen Wetterdienstes ist in unserer Region rund um Nürnberg  mittlerweile die zweithöchste Gefahrenstufe erreicht. Um Waldbrände zu vermeiden, sollten Waldbesucher besondere Vorsicht walten lassen, so die Empfehlung der örtlichen Feuerwehren.

  
Waldbesucher werden gebeten, folgende Regeln unbedingt zu beachten:

-       Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot.

-       Feuer machen ist nur an den offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen auf den Grillplätzen erlaubt. Bei örtlich besonders hoher Brandgefahr kann das Feuer machen von den Forstämtern auch an den offiziellen Feuerstellen verboten werden.

-       Nicht gestattet ist das Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten.

-       Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein.

-       Auch an den erlaubten Stellen muss das Feuer immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen unbedingt vollständig gelöscht werden.

 

Wer dagegen verstößt, riskiert unter Umständen ein beträchtliches Bußgeld.

 

Über die Hälfte der Waldbrände entstehen durch Fahrlässigkeit und sind daher weitgehend vermeidbar. Wenn es doch einmal zu einem Brand kommt, ist es wichtig, diesen so schnell wie möglich und mit genauer Ortsangabe zu melden. Wenn nötig: 112 - Notruf