Freitag, 17. August 2018
Notruf: 112

Abbruchreife Sportgebäude als realistische Kulisse

Großübung im Nürnberger Süden

FF und BF proben den Löscheinsatz an Turnhalle

Die alte Turnhalle das SV 1873 Süd in Maiach - vor über zehn Jahren schon Opfer eines echten Brandes - diente als realistisches Objekt für eine Großübung der FF Werderau mit Eibach und Worzeldorf – unterstützt durch die Drehleiter der Berufsfeuerwehr und den Rettungswagen. Rund 40 Aktive eilten zur Einsatzstelle, darunter standen auch etliche junge Frauen ihren „Mann“

Dichter Rauch quoll aus Türen und Fenstern der Gebäude, sechs Personen waren vermisst, zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden, um die Arbeit der Feuerwehr zu beobachten. Als die Kräfte der FF Werderau mit zwei Löschgruppenfahrzeugen eintrafen, war schnell klar, dass Verstärkung erforderlich war und so wurden die Wehr aus Eibach sowie die Worzeldorfer mit ihrer Katastrophenschutzkomponente für die Wasserversorgung alarmiert – außerdem eine Drehleiter, um den Brand, der sich auf das Dach ausgebreitet hatte, mit dem Wenderohr zu löschen. Mit vier Stoßtrupps werden die Vermissten gesucht und der Brand im Innenangriff bekämpft – auch die Wasserversorgung aus zwei Überflurhydranten steht schnell und ist ausreichend.

Die Zusammenarbeit klappte reibungslos, und nach nicht einmal einer Stunde hieß es:“ Alle Vermissten gerettet, Feuer aus, Nachlöscharbeiten“. Zum Glück war es aber „nur“ eine Übung im Rahmen der Brandschutzwoche.

Text und Bilder: ThomasKarl

  • IMG_4333
  • IMG_4365
  • IMG_4368
  • IMG_4377
  • IMG_4378
  • IMG_4386
  • IMG_4389
  • IMG_4413
  • IMG_4416

Simple Image Gallery Extended